Zum Inhalt springen
Startseite » 10 gute Vorsätze für das neue Jahr

10 gute Vorsätze für das neue Jahr

  • von

Werbung: Dieser Beitrag über gute Vorsätze fürs neue Jahr enthält Werbung. Wenn ihr etwas über die Links in diesem Beitrag kauft, erhalten wir eine Provision. Euch entstehen dafür keine zusätzlichen Kosten.

In der Zeit zwischen den Jahren haben viele von uns etwas Zeit, abseits des Alltags über wichtige Dinge nachzudenken, zum Beispiel über uns. Was ging alles in der alltäglichen Hektik unter, was müsste man unbedingt wieder tun, für die Gesundheit, die Ausgeglichenheit oder einfach, um mehr Spaß zu haben. Ich habe hier 10 gute Vorsätze für das neue Jahr zusammengefasst, mit nützlichen Tipps, wie die Umsetzung gelingen kann.


1. Einer der häufigsten Vorsätze: Sport machen

Gute Vorsätze: Sport machen
Guter Vorsatz: Mehr Sport machen (Symbolfoto © Pixel-Shot / stock.adobe.com)

Eine der häufigsten Vorsätze für das gute Jahr bezieht sich darauf, sich mehr zu bewegen. Egal ob Laufen oder Fitnessstudio, jede Minute, die man nicht auf dem Sofa sitzt, dankt uns der eigene Körper. Ich habe hier gute Erfahrungen mit dem Online-Fitnessprogramm Gymondo gemacht. Es ist übersichtlich und hat Programme für jedes Level. Auch den eigenen Fokus kann man setzen, geht es um Beweglichkeit, Abnehmen oder Straffen. Die Kurse kann man Online auf Tablet, PC oder Smart-Fernseher anschauen und die gewünschten Wochentage fürs Training festlegen. Da kann Sport sogar Spaß machen.

Um nach Feierabend den Kopf frei zu bekommen, ist mein Lieblingssport Laufen. Und für langfristigen Erfolg und den Körper zu schonen kann ich das Buch Ready to Run empfehlen. Vor ein paar Jahren hatte ich es mit dem Trainieren übertrieben und Probleme mit dem Knie bekommen. Das Buch habe ich damals geschenkt bekommen und die Übungen und Routinen in mein Training integriert. Der Autor des Buches zeigt, wie man auch beim Laufen ein „geschmeidiger Leopard“ bleibt, und in das Lauftraining etwas Abwechslung bringt.


2. Gesund ernähren

Gute Vorsätze: Gesunde Ernährung
Guter Vorsatz: Gesunde Ernährung (Symbolfoto © kerdkanno / stock.adobe.com)

Auch mit diesem Vorsatz bist Du nicht alleine. Im Gegenteil, viele Menschen nehmen sich vor, sich im neuen Jahr gesunder zu ernähren. Dazu kann gehören, weniger Fleisch zu essen und mehr Gemüse in die Küche zu bringen. Hier kann ich ein tolles Buch von Yotam Ottolenghi empfehlen, in dem komplett auf Fleisch verzichtet wurde und die Stars der Gerichte gesundes Gemüse sind.

Nach den Feiertagen und Silvester haben sich bei dem ein oder anderen vielleicht ein paar Kilo zuviel angesammelt? Das ist der richtige Zeitpunkt für Detox. Um den Körper zu unterstützen gibt es Hilfe aus der Natur, zum Beispiel soll Ingwer eine wirkliche Superknolle sein. Aber auch andere Lebensmittel helfen bei Deinen Zielen und peppen Dein Essen auf. Schau doch mal bei unserem Partner GrünHochZwei vorbei.


3. Das Rauchen aufhören

Gute Vorsätze: Rauchen aufhören
Guter Vorsatz: Endlich Schluss mit dem Rauchen (Symbolfoto © Kenishirotie / stock.adobe.com)

Das gehörte vor einigen Jahren zu meinen alljährlichen Vorsätzen. Meistens habe ich ihn schon in der ersten Stunde nach Mitternacht gebrochen. Aber irgendwann war tatsächlich Schluss mit dem Rauchen und dabei geholfen hat mir das Buch „Endlich Nichtraucher“ von Allen Carr. Was mir dabei besonders in Erinnerung blieb ist der Apell, erst nach dem Ende des Buchs aufzuhören und auf keinen Fall während des Lesens. Danach hat es dann bei mir geklappt mit dem Aufhören.


4. Ein Tagebuch führen

Gute Vorsätze: Tagebuch führen
Guter Vorsatz: Ein Tagebuch führen (Symbolfoto © Bits and Splits / stock.adobe.com)

Einer der Vorsätze für Kreativität und Achtsamkeit für der eigene Leben. Hierbei ist es egal, ob Du ein künstlerisch gestaltetes Bullet Journal erstellst, oder nüchtern die Punkte des Tages zusammenfasst. Wichtig daran ist, Du beschäftigst Dich mit Dir selbst. Ich finde, ein Tagebuch zu führen ist eine wunderbare Art, zu entdecken, was man selbst wirklich will. Das geht im Alltag zwischen Job und Familie ja oftmals unter. Also, nimm Dir ein paar Minuten Zeit am Tag, über Dich nachzudenken und schreibe Deine Gedanken auf. Zum Beispiel in einen Klassiker der Notizbücher, wie Leuchtturm 1917 oder Moleskin. Und das schöne ist, es ist Deine Geschichte und keiner schreibt Dir vor, was Du schreibst – oder auch nicht.

 

5. Zeit mit Freunden und der Familie verbringen

Gute Vorsätze: Zeit mit der Familie verbringen
Guter Vorsatz: Zeit mit Familie und Freunden verbringen (Symbolfoto © ivanko80 / stock.adobe.com)

Deine Silvesterfeier mit Freunden und Familien wird toll und ihr nehmt euch alle vor, das öfters zu machen? Aber Hand aufs Herz, wie oft kommt es vor, dass ihr euch Wochen oder Monate nicht mehr seht? Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, heißt ein alter Spruch und warum nicht mal einen Spieleabend, einen Serienmarathon oder einfach einen Morgen in einem Café zusammen verbringen. Am besten macht ihr euch noch am Silvesterabend feste Termine für das ganze Jahr. Einen Termin absagen kann man ja immer, aber alle werdet ihr bestimmt nicht mehr absagen und ihr habt direkt viele Vorsätze.

Unser Favorit sind übrigens gemeinsame Spieleabende. Ein paar meiner Lieblingsspiele könnt ihr hier sehen.

   

6. Etwas neues Lernen

Gute Vorsätze: etwas neues lernen
Guter Vorsatz: Etwas neues lernen (Symbolfoto © ChristArt / stock.adobe.com)

Ein neues Hobby zu haben macht nicht nur Spaß, es weitet auch den Horizont. Ich versuche immer wieder was neues zu probieren, fernab von meinem Beruf oder dem Alltag. Egal ob ihr einen Töpferkurs besucht, euch für Aktien interessiert oder einem Laientheater beitretet. In den meisten Fällen werdet ihr es nicht bereuen.

Ich habe vor einiger Zeit angefangen, selbst Brot zu backen. Den Einstieg dabei haben mit die Bücher von Lutz Geißler erleichtert. So viele Informationen für Einsteiger, Tipps für Fortgeschrittene und Profis sind in praktisch jedem Buch enthalten und die Rezepte sind einfach und verständlich erklärt. Mein Favorit ist das Almbackbuch.

Wer das ganze nicht nur im Buch sehen will: Lutz Geißler bietet auch virtuelle Kurse auf dem Portal 7hauben an. Dort kannst Du jederzeit und nach Deinem Tempo lernen, wie man richtig gutes Brot backt. Und mit einem Abo hast Du auch noch Zugriff auf weitere Koch- und Backkurse, zum Beispiel von Haya Molche oder Johan Laffer.


7. Ins Theater gehen

Eine Theateraufführung besuchen
Guter Vorsatz: Eine Theateraufführung besuchen. (Symbolfoto © VIAR PRO studio / stock.adobe.com)

Ein Besuch im Theater ist für mich der Inbegriff eines kulturell anspruchvollen Abends. Theater ist gut für die Seele, den Geist, kann zum Nachdenken anregen oder euch zum Weinen bringen. Und das alles in einer Atmonsphäre, die es nur im Theater gibt.

Für die Suche nach dem nächsten Theater im Internet kann man die Theatersuche verwenden. Bestellt euch Karten für Vorstellungen, die euch ansprechen und genießt einen wundervollen Abend, ob alleine, zu zweit oder in einer Gruppe. Vorsätze im kulturellen Bereich erweitern euren Horizont.


8. Finanziell unabhängig werden

Finanzielle Unabhängigkeit
Guter Vorsatz: Finanzielle Unabhängigkeit (Symbolfoto © PiyawatNandeenoparit / stock.adobe.com)

Es kommt nicht darauf an, was ihr verdient, sondern darauf, was ihr damit macht. Ein Buch, das mich dazu gefesselt hat, ist „Rich dad, poor dad“ von Robert Kiyosaki. Eine der Kernaussagen des Buches ist es, zu erkennen, ob eine Ausgabe für eine Verbindlichkeit oder einen Vermögenswert getätigt wird und das zweite in jedem Fall zu bevorzugen. Ein Buch, dass euer Mindset verändern könnte, zumindest wenn ihr keinen Rich Dad hattet.

Das man finanzielle Freiheit nicht mehr durch ein Sparbuch erreichen kann, sollte inzwischen ja überall bekannt sein. Zinsen weit unter 1% sind mittlerweile selbst bei Tagesgeld und Festgeld üblich. Um finanzielle Freiheit zu erreichen ist es aber erforderlich, dass nicht nur wir selbst an dem Einkommen arbeiten, sondern das Kapital auch arbeiten lassen. Die Börse mit ihren zahlreichen Möglichkeiten zu investieren ist dabei ein guter Anknüpfungspunkt für verschiedenste Risikoklassen. Damit meine Gewinne nicht durch Gebühren der Banken geschmälert werden, habe ich mich für Smartbroker entschieden und bin damit sehr zufrieden. Es gibt keine Depotgebühren und ich handele dort immer über den Handelsplatz Gettex und mit einem Ordervolumen über 500 Euro, damit entstehen bei einer Order keine Gebühren. Und mit maximal 4 Euro für andere Handelsplätze liegt man auch dort in einem sehr guten Gebührenbereich.


9. Raus in die Natur gehen

Guter Vorsatz: Raus in die Natur gehen
Guter Vorsatz: Raus in die Natur gehen (Symbolfoto © Studio Romantic / stock.adobe.com)

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung (Unwetterwarnungen mal ausgenommen). Wer täglich draußen an der frischen Luft ist, wird das bestimmt nicht bereuen. Und die Natur hat viel zu bieten. Seien es leckere Kräuter und Beeren, oder Tiere, die es zu entdecken gibt. Gerade mit Kindern macht es Spaß, einen Ausflug in die Felder und Wälder zu machen. Mit dabei sein muss auf jeden Fall ein Bestimmungsbuch, um die tollen Entdeckungen auch zuordnen zu können. Mein Favorit ist der Kosmos Tier- und Pflanzenführer, der perfekt in den Rucksack passt.


10. Zufriedener sein, einer der wichtigsten Vorsätze

Guter Vorsatz: Zufriedener sein
Guter Vorsatz: Zufriedener sein (Symbolfoto © Adaeze Okaro / stock.adobe.com)

Wenn das so einfach wäre. Aber viele guten Vorsätze entstehen aus dem Wunsch, etwas zu ändern. Das Mantra ist ja heute, immer nach Optimierungen zu suchen und das im beruflichen und im persönlichen Bereich. Selbst das Thema Gelassenheit und Achtsamkeit wird mit Ehrgeiz betrieben und prangt uns von Zeitschriften entgegen. Vielleicht ist es ein guter Vorsatz, sich nichts mehr vorzunehmen, weil man zufrieden mit dem Jetzt ist? Ich bin jedenfalls noch nicht so weit, dass ich das sagen kann.


Viel Glück im neuen Jahr! (Symbolfoto © exclusive-design / stock.adobe.com)

Was auch immer ihr für Vorsätze habt, ich wünsche euch viel Durchhaltevermögen und alles Gute im neuen Jahr!

Die Zeit zwischen den Jahren kann man nutzen, um zur Ruhe zu kommen und auch spirituelle Ausgeglichenheit zu bekommen. Lese dazu mehr über die Rauhnächte und ihre Rituale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner